12. Sep­tem­ber 2022

Eigenbetrieb Abwasserwerk – OB-Kandidat Claus Peitz vor Ort

Die Klär­an­la­ge Ander­nach wur­de erst­mals im Jahr 1964 mit einer mecha­ni­schen Abwas­ser­rei­ni­gung in Betrieb genom­men. Seit­dem wur­de die Anla­ge immer wie­der  nach den neu­es­ten gesetz­li­chen Anfor­de­run­gen erwei­tert und ausgebaut.

Claus Peitz, Ober­bür­ger­meis­ter­kan­di­dat der CDU, und der stell­ver­tre­ten­de Werk­lei­ter des Eigen­be­triebs Abwas­ser­werk der Stadt Ander­nach, Dani­el Roters, erör­ter­ten wäh­rend eines Infor­ma­ti­ons­ge­sprä­ches aktu­el­le Her­aus­for­de­run­gen und Baumassnahmen.

In 2020 wur­de die Schlamm­ent­wäs­se­rung mit einem Inves­ti­ti­ons­vo­lu­men von ca 1,2 Mio Euro umge­baut, die Rechen­an­la­ge 2021 saniert sowie eine neue instal­liert. Aktu­ell wird eine Poten­ti­al­stu­die u.a. mit dem Ziel der ener­ge­ti­schen Opti­mie­rung durch­ge­führt. Bis­her wird ca 80 % des Strom­be­darfs durch Eigen­erzeu­gung mit­tels zwei­er Block­heiz­kraft­wer­kes gedeckt. „Wir haben opti­ma­le Bedin­gun­gen für die Wirt­schaft­lich­keit der Anla­ge geschaf­fen und wer­den wei­ter­hin kon­se­quent Ver­bes­se­rungs­po­ten­tia­le zum Nut­zen unse­rer Kun­den heben“, so Roters.

Der Eigen­be­trieb Abwas­ser­werk nimmt regel­mäs­sig am lan­des­wei­ten Ver­gleichs­ring „Bench­mar­king Was­ser­wirt­schaft“ teil. Hier­aus ergibt sich, dass die Haus­halts- und Gewer­be­kun­den in Ander­nach lan­des­weit mit den viert-nie­d­­rigs­­­ten Kos­ten für Abwas­­ser- und Ober­flä­chen­was­ser­be­sei­ti­gung belas­tet wer­den. „Wir haben einen der nied­rigs­ten Gebüh­ren­sät­ze in Rhein­­land-Pfalz, dar­auf sind wir stolz“ beton­te Claus Peitz.