Im Sep­tem­ber 2018 hat­te der Ver­kehrs­aus­schuss auf Antrag der CDU ein­stim­mig beschlos­sen, die Fuß­gän­ger­am­pel an den Ampel­an­la­gen St. Thomaser-Hohl/Taubentran̈ke sowie Koblen­zer Stra­ße/­Kon­rad-Ade­nau­er-Allee anstel­le der bis­he­ri­ger Norm­zeich­nen mit „Ampel­männ­chen“ in der Form der Bäcker­jun­gen als Iden­ti­fi­ka­ti­ons­sym­bol aus­zu­zeich­nen. Sei­tens der Ver­wal­tung war damals auf­grund der Erfah­rung ande­rer Städ­te mit Kos­ten von ca. 50 Euro je Ampel gerech­net wor­den.

Da seit­dem aber nichts gesche­hen ist, hat­te CDU-Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der Ger­hart Mas­berg bei der Ver­wal­tung den Antrag gestellt, mög­lichst bis zum Rhein­land-Pfalz-Tag die Ampeln umzu­ge­stal­ten. Jetzt kam die gute Nach­richt aus dem Rat­haus, dass man dies umset­zen wol­le. „Schön, wenn am Rhein­land-Pfaz-Tag“ die erwar­te­ten 150.000 Besu­cher dann unse­re Mar­ken­zei­chen auch als Ampel­männ­chen sehen kön­nen“, so Mas­berg.