28. Janu­ar 2018

CDU: Fair im Karneval

Auch bei der Ander­nacher CDU lau­fen die Vor­be­rei­tun­gen zum Rosen­mon­tags­zug auf Hoch­tou­ren. Wäh­rend sich flei­ßi­ge Hel­fer um die Her­rich­tung des Rosen­mon­tags­wa­gens und die Kos­tü­me küm­mern, prüf­ten ande­re die „Muni­ti­on“. Auch in die­sem Jahr wol­len die CDU­ler wie­der ein Zei­chen set­zen und haben u.a. zahl­rei­ches fair gehan­del­tes Wurf­ma­te­ri­al bestellt, natür­lich auch über den Ander­nacher Fair­Re­gio Laden.

Der Fai­re Han­del sichert durch garan­tier­te Abnah­me­prei­se und Zuschlä­ge die Zukunft von Pro­du­zen­ten in Ent­wick­lungs­län­dern. Die Pro­duk­te kom­men direkt von den Pro­du­zen­ten aus Fai­rem Han­del und zum größ­ten Teil aus bio­lo­gi­schem Anbau. „Mit fai­ren Chips, Kara­­mell-Gebäck, Scho­ko­la­de und nicht zuletzt fai­ren Kamel­le leis­ten wir auch im Kar­ne­val unse­ren Bei­trag dazu, eine nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung in den Län­dern der sog. drit­ten Welt zu garan­tie­ren. Lie­ber etwas weni­ger — dafür aber fair!“, erklär­te CDU-Kul­­tur­­s­pre­cher Hans-Georg Han­sen. „Ander­nach ist, nicht zuletzt durch unse­re Initia­ti­ve Fair­tra­­de-Stadt“, so Mecht­hild Heil, da gel­te es auch im Kar­ne­val Far­be zu beken­nen, auch wenn das etwas mehr koste.