17. Janu­ar 2015

Spende für Michaelskapelle — 200 Euro an Förderverein übergeben

200 Euro konn­ten Bär­bel Schäf­gen und Hans-Georg Han­sen dem Vor­stand des neu gegrün­de­ten För­der­ver­eins für die Micha­els­ka­pel­le in Ander­nach über­rei­chen. Die Sum­me kam in einer Samm­lung wäh­rend des Neu­jahrs­emp­fangs der CDU zustan­de, bei dem Mecht­hild Heil auf die Stadt- und kunst­his­to­risch wert­vol­le Kapel­le hin­ge­wie­sen hat­te, die drin­gend reno­viert wer­den muss. Nach Berech­nun­gen des Archi­tek­ten wer­den in einem ers­ten Schritt ca. 210.000 Euro benö­tigt, um den Bestand des Gebäu­des zu sichern.

CDU-Kul­­tur­­s­pre­cher H.-G. Han­sen freu­te sich, dass es nach Anträ­gen der CDU im ver­gan­ge­nen Jahr nun gelun­gen ist, unter dem Vor­sitz von Bür­ger­meis­ter Claus Peitz einen För­der­ver­ein ins Leben zu rufen, der nun zusam­men mit Pfar­rei, Bis­tum und Denk­mal­pfle­ge das Gebäu­de sanie­ren will. „Es ist abzu­se­hen, dass es mit wei­te­rer Unter­stüt­zung gelin­gen wird, das mehr die­ses mehr als 800 Jah­re Bau­ju­wel zu erhal­ten.“, so Han­sen. Nach­dem nun sei­tens des Schul­zen­trums Inter­es­se an der Nut­zung der Kapel­le erklärt wor­den sei und auch die Pfar­rei an einem Nut­zungs­kon­zept arbei­te, kön­ne man mit mehr Zuver­sicht in die Zukunft sehen.