6. Okto­ber 2013

Mit dabei bei fairen Kaffeetag 2013 — CDU-Andernach

Wol­len Sie auch einen Kaf­fee“, und: „Was kos­tet das denn“ waren die meist geäu­ßer­ten Fra­gen, als die Ander­nacher CDU am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de die Pas­san­ten auf einen Kaf­fee ein­lud. Vor ihrer Geschäfts­stel­le in der Bahn­hof­stra­ße boten Ander­nachs Christ­de­mo­kra­ten mit ihrer Vor­sit­zen­den, der frisch wie­der­ge­wähl­ten Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten Mecht­hild Heil, neben lecke­rem Gebäck ihren Besu­chern kos­ten­los einen Becher frisch gebrüh­ten und fair gehan­del­ten Kaf­fee an.

Mit die­ser Akti­on betei­lig­te sich die CDU, eine Woche nach der Bun­des­tags­wahl, an der bun­des­wei­ten Akti­on „Fair­tra­­de-Kaf­­fee trin­ken und dabei die Welt ver­än­dern!“. Der CDU ging es dabei dar­um, gemein­sam mit ande­ren Aktio­nen bun­des­weit durch vie­le bun­te Kaf­­fee-Akti­o­­nen die Auf­merk­sam­keit auf fai­ren Kaf­fee­kon­sum zu len­ken und zu zei­gen, dass Fairtra­de die Welt ver­än­dert! Über 150.000 Teil­neh­mer bun­des­weit sag­ten an die­sem Tag Ja zu Fair­tra­­de-Kaf­­fee und unter­stütz­ten ein aktu­el­les Pro­jekt von Trans­Fair. Schnel­le Hil­fe für die Kaf­fee­bau­ern der Koope­ra­ti­ve Sono­mo­ro in Peru ist gefragt, denn ihre Ern­te ist durch einen aggres­si­ven Blatt­pilz bedroht. Für jeden Unter­stüt­zer des Fair­tra­­de-Kaf­­fee-Tags finan­ziert Trans­Fair daher einen neu­en Kaf­fee­baum für die Koope­ra­ti­ve. Dazu leis­te­ten die Ander­nacher einen klei­nen Bei­trag am Kaf­fee­stand der CDU.