23. Okto­ber 2012

Stetige Aufwärtsentwicklung der Andernacher Senioren-Union — Eindrucksvolle Bilanz der vierten Wahlperiode 2010 – 2012

Auch zum Abschluss ihrer vier­ten zwei­jäh­ri­gen Wahl­pe­ri­ode seit der Grün­dung im Jah­re 2004 konn­te Vor­sit­zen­der Hel­mut Möhn vor der Mit­glie­der­ver­samm­lung im Hotel „Ander­nacher Hof“ wie­der­um eine äußerst posi­ti­ve Bilanz zie­hen. Mit Freu­de konn­te er fest­stel­len, dass die Auf­wärts­ent­wick­lung nach wie vor anhält, sowohl was die Mit­glie­der­zahl als auch was den Zuspruch zu den Ver­an­stal­tungs­an­ge­bo­ten angeht.

Die Ver­an­stal­tungs­pa­let­te der letz­ten bei­den Jah­re kann sich sehen las­sen: Fahrt zum Peters­berg, zum Schloss Augus­tus­burg und zum Rolands­bo­gen, Oberst a.D. Hans-Jochen Annuss zum The­ma „Wehr­pflicht ade – Schei­den tut weh?“, die Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Mecht­hild Heil mit ihrem Bericht über ein arbeits- und ent­schei­dungs­rei­ches Jahr in Ber­lin, Rechts­an­walt Gün­ter Bross zu den Grund­la­gen des Nach­bar­schafts­rechts unter der pro­vo­kan­ten Fra­ge­stel­lung „Dür­fen Nach­barn eigent­lich alles?“, Fahrt zum Frei­licht­mu­se­um Kom­mern und nach Bad Müns­ter­ei­fel, Besich­ti­gung der MUH, der Milch-Uni­on Hoch­ei­fel in Prons­feld mit anschlie­ßen­dem Besuch der Stadt Prüm, Fahrt zum For­schungs­zen­trum Jülich mit Besich­ti­gung der Zita­del­le in Jülich, tra­di­tio­nel­ler Jah­res­ab­schluss mit all­­ge­­mein- und kom­mu­nal­po­li­ti­scher Rück- und Vor­schau, Land­rat Dr. Alex­an­der Saf­tig unter dem The­ma „Lee­re Kin­der­gär­ten – vol­le Alters­hei­me?“ zur demo­gra­fi­schen Ent­wick­lung und zu den poli­ti­schen Her­aus­for­de­run­gen, die dar­aus erwach­sen, Fahrt zum Bun­­­des­­kan­z­­ler-Ade­­n­au­er-Haus in Rhön­dorf, Besuch des Zen­trums für Luft- und Raum­fahrt in Köln-Wahn und Wein­wan­de­rung in Lei­wen und Trit­ten­heim an der Mosel.

Die Neu­wahl des Vor­stan­des erbrach­te fol­gen­des Ergeb­nis: Vor­sit­zen­der Hel­mut Möhn, Stell­ver­tre­ten­de Vor­sit­zen­de Dr. Hel­mut Wein­and und Hel­mut Gard­lo, Geschäfts­füh­rer Sieg­fried Peitz, Bei­sit­zer Frie­do­lin Assen­ma­cher, Mar­gret Burg, Gerd Röder, Mari­an­ne Schnei­der und Peter Vom­hoff. Nach lang­jäh­ri­ger Zuge­hö­rig­keit zum Vor­stand wur­de mit Dank Tho­mas Noll ver­ab­schie­det, der aus Alters­grün­den nicht noch ein­mal kan­di­die­ren wollte.

Im Rah­men­pro­gramm gab es eine sehr ein­drucks­vol­le Prä­sen­ta­ti­on in Wort und Bild zu den wich­tigs­ten Bau­vor­ha­ben der Stadt Ander­nach mit Ober­bau­rat Rai­ner Schmitz und Andre­as Versch.