9. Juli 2012

Staatssekretär Peter Bleser MdB und Mechthild Heil besuchen Naturspielplatz Miesenheim — „Eine hervorragende und vorbildliche Initiative für Miesenheim“

Der Par­la­men­ta­ri­sche Staats­se­kre­tär im Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Ernäh­rung, Land­wirt­schaft und Ver­brau­cher­schutz, Peter Ble­ser (Foto, l.), besich­tig­te jetzt den neu­en Natur­spiel­platz in Ander­­nach-Mie­­sen­heim. Er war auf Ein­la­dung sei­ner Bun­des­tags­kol­le­gin Mecht­hild Heil (m.) ger­ne gekom­men, um sich von Orts­vor­ste­her Ger­hard Mas­berg (r.) das Pro­jekt erläu­tern zu las­sen. Mit Mit­teln in Höhe von ins­ge­samt 7.000 Euro wur­den die Sach­kos­ten bestrit­ten. Ein­ge­flos­sen sind hier­bei 1.600, Euro aus einem Kli­ma­schutz­preis, 2.000 Euro als Spen­de der RWE, 2.600 als Bei­trag der För­der­ver­ei­ne von Grund­schu­le und Kin­der­gar­ten sowie 800 Euro an Spen­den aus dem Ort. 

Unter dem Mot­to „Mie­sen­heim — ein Dorf auf den Bei­nen! betei­lig­ten sich Jung und Alt an der Maß­nah­me, die im März 2012 auf Initia­ti­ve des Orts­vor­ste­hers mit einer Pro­jekt­vor­stel­lung begon­nen wur­de. Unter­stützt wur­de die Idee auch von Bür­ger­meis­ter Claus Peitz und der Stadt Ander­nach. „Eine her­vor­ra­gen­de und vor­bild­li­che Initia­ti­ve für Mie­sen­heim,“ so waren sich Peter Bla­ser und Mecht­hild Heil einig, „die aus der Bevöl­ke­rung für die jun­gen Mit­bür­ger hier geschaf­fen wurde.“