3. Okto­ber 2022

Parkleitsystem war Thema beim CDU-Stammtisch

Vor allem das The­ma „Par­ken in der Innen­stadt“ Sand im Mit­tel­punkt des jüngs­ten Stamm­tischs des Ander­nacher CDU-Stadt­­­ver­­­bands. CDU-Vor­­­si­t­­zen­­der Hans-Georg Han­sen begrüß­te dazu neben zahl­rei­chen Mit­glie­dern auch Bür­ger­meis­ter Claus Peitz. Die­ser konn­te die Ergeb­nis­se einer Stu­die vor­stel­len, mit der die Stadt den vor­han­de­nen Bestand an Park­plät­zen ermit­telt hat­te. Dar­in hat­te sich gezeigt, dass in der Inn­stadt 1.615 Park­stän­de vor­han­den sind, davon 753 unbe­wirt­schaf­tet, also kos­ten­los, 111 Park­plät­ze mit Park­schei­ben­pflicht und 671 gebüh­ren­pflich­ti­ge Park­plät­ze. Hin­zu kom­men 672 Stell­plät­ze in Par­kie­rungs­an­la­gen, wie z.B. der Tief­ga­ra­ge. Zusam­men­fas­send zeig­te sich, dass nach den Erkennt­nis­sen der Stu­die das Park­raum­an­ge­bot als als aus­rei­chend betrach­tet wur­de, wobei aller­dings die bewirt­schaf­te­ten und frei­en öffent­li­che Park­flä­chen in zen­tra­len Berei­chen sehr hoch aus­ge­las­tet bis über­las­tet waren. Hin­ge­gen fan­den sich gro­ße Reser­ven in den Par­kie­rungs­an­la­gen Run­der Turm und Am Stadt­gra­ben, Park­platz Am Boll­werk. Als kri­tisch wur­de ange­se­hen, dass vie­le ver­schie­de­ne Rege­lun­gen unver­ständ­lich gemischt sind, und die Park­si­tua­ti­on für Bewoh­ner als nicht klar ersicht­lich und durch hohe Aus­las­tung nicht zufrie­den­stel­lend bezeich­net wurde.

Aller­dings stieß der Vor­schlag der Pla­ner, den bewirt­schaf­te­ten Bereich aus­zu­deh­nen und flä­chen­de­ckend zu bewirt­schaf­ten in der Dis­kus­si­on auch auf Kri­tik. Einig­keit bestand aller­dings, dass man ein­heit­li­chen Rege­lun­gen errei­chen müs­se, um über­flüs­si­gen Park­such­ver­kehr zu ver­mei­den. Auch kön­ne es sinn­voll sein, bei den bewirt­schaf­te­ten Park­plät­zen die Gebüh­ren nach dem Bedarf zu Staf­fel, also je näher zur Fuß­gän­ger­zo­ne des­to teurer.

Bei dem nächs­ten Stamm­tisch, zu dem CDU ihre Mit­glie­der ein­lädt, steht die Sicher­heit der Ener­gie­ver­sor­gung im Mit­tel­punkt. Hier­zu freu­te sich Han­sen, als Refe­ren­ten am 12 Okto­ber Josef Rönz, den Vor­stands­vor­sit­zen­den der EVM AG zu begrüßen.